Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Mixed-Staffel holt Platz 7

Mittwoch, 24. Januar 2024 / Gangwon 2024

Am letzten Tag der Biathlon-Bewerbe sorgte das österreichische Quartett im Alpensia Biathlon Centre in der Mixed-Staffel für einen versöhnlichen Abschluss. Anna-Lena Wolf, Lilly Fuchs, Simon Grasberger und Matthäus Schönberger holten bei winterlichen Temperaturen mit einem Rückstand von 7:13,5 Minuten und drei Strafrunden Platz sieben. Italien sicherte sich in souveräner Manier die Goldmedaille. In einer Zeit von 1:15:12,4 Stunden setzte sich das siegreiche Quartett vor Frankreich (+1:13,0 Minuten) und Tschechien (+3:11,0 Minuten).

Startläuferin Anna-Lena Wolf zeigte sich am Schießstand in einer guten Verfassung, verlor allerdings in der Loipe etwas an Boden und übergab auf Platz 14 liegend an ihre Teamkollegin Lilly Fuchs. Die 17-jährige Tirolerin absolvierte das Liegendschießen schnell sowie ohne Fehler und kämpfte sich kontinuierlich nach vorne. Eine bittere Strafrunde nach dem Stehendanschlag warf das österreichische Quartett wieder etwas zurück. Als Elfter ging Simon Grasberger in den dritten Teilabschnitt. Der 16-Jährige zeigte sich von seiner besten Seite, arbeitete sich zwischenzeitlich nach vorne und übergab nach einer starken Performance in der Loipe und am Schießstand auf Platz sechs. Schlussläufer Matthäus Schönaigner kam mit den Bedingungen am Mittwoch allerdings nicht so gut zu recht, fasste zwei Strafrunden aus und überquerte am Ende als Siebenter die Ziellinie.

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwert, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen